stylink Produkt-Kampagnen und pop-up campaigns. Was sind die Unterschiede?

Image

Bei stylink hast du jetzt neben den Produkt-Kampagnen eine weitere Möglichkeit, schnell & einfach mit deinem Content Geld zu verdienen – mit den neuen pop-up campaigns by stylink. Welche Schritte bis zur Durchführung sind gleich und wo liegen die Unterschiede zwischen den beiden Arten von Influencer Kampagnen? Das erklären wir dir jetzt im Detail.

Neue Buchung – neue Influencer Kampagne

Eine Kampagne startet dann, wenn die Shops und Partner eine Kampagne bei stylink buchen. Bei den Produkt-Kampagnen sind es oft Shops und Marken wie zum Beispiel H&M, ASOS oder Nike – also die größeren Marken, die du schon aus dem Linkmaker kennst. Bei den pop-up campaigns setzen wir neben den großen, bekannten Marken auch auf kleinere oder noch nicht so bekannte Marken, die so nicht im Linkmaker zu finden sind. Diese können Anbieter von zum Beispiel:

  • Sport und Fitness
  • Abenteuer-, Städte- oder andere Reisen
  • Versicherungen
  • Bildung
  • Online-Veranstaltungen
  • und viele mehr… sein.

Sowohl bei den Produkt-Kampagnen als auch bei den pop-up campaigns sind Absprachen sehr wichtig. Bevor die nächsten Schritte geplant werden, finden genaue Absprachen mit den Shops und Partnern statt, welche Anforderungen sie an die Kampagne haben und welche Faktoren beachtet werden müssen.

Bewerben oder Teilnahme bestätigen. Deine Chance dabei zu sein!

Du möchtest bei den Produkt-Kampagnen oder den pop-up campaigns teilnehmen? Bei den beiden Arten von Kampagnen ist der Weg bis zur finalen Teilnahme sehr unterschiedlich. Wenn du Teil der Produkt-Kampagnen sein möchtest, dann kannst du dich auf den Newsletter bewerben – und das schnell & einfach mit einem Klick. Das Team hinter den Produkt-Kampagnen geht dann jede einzelne Bewerbung durch und vielleicht passt dann genau DEIN Profil zur neuen Produkt-Kampagne.

Bei den pop-up campaigns läuft das ein bisschen anders. Du musst deine Augen offen halten und regelmäßig in deine Mails und deine WhatsApp Nachrichten schauen, denn wir melden und bei dir. Es gibt für dich also keine Bewerbungsphase – wenn dein Profil zum neuen pop-up Partner passt, dann informieren wir dich rechtzeitig. Alles was du dann noch machen musst? Einfach auf unsere Nachricht antworten und deine Teilnahme bestätigen. Und schon bist du bei der neuen pop-up campaign dabei!

Deine Produkte auswählen oder direkt durchstarten – die finale Teilnahme

Wenn du aus allen Bewerbungen für die Produkt-Kampagne ausgewählt wurdest, dann erhältst du eine Mail mit allen weiteren Informationen und dem Briefing. Das Briefing ist für dich super wichtig, denn dort werden alle Anforderungen an dich aufgelistet. Du kannst dich beim Erstellen des Contents dann daran orientieren, damit auch alle wichtigen Punkte beachtet werden. Wenn du dann nochmals deine finale Zusage per Mail schickst, erhältst du entweder deinen Gutschein oder kannst dir deine Produkte vom Shop aussuchen.

Wenn du mit dem Kennwort der pop-up campaign geantwortet hast, dann gibt es auch hier erstmal ein Briefing für dich. Das Besondere bei den pop-up campaigns ist – du erhältst KEINE PRODUKTE, die du deinen Followern in der Story vorstellst. Du stellst deinen Followern stattdessen eine bestimmte Website vor. Du kannst deine Story also direkt nach der Zusage vorbereiten und posten.

 

Die letzten Schritte deiner Influencer Kampagne

Wenn deine Produkte der Produkt-Kampagnen bei dir angekommen sind, dann kannst du loslegen und deinen Content vorbereiten. Du filmst für deine Follower die Produkte ab und erstellst einen Haul, in dem du zum Beispiel die Kleidung getragen zeigst oder auch die Produkte nutzt. Gib deinen Followern auch gerne ein paar Facts zu den Produkten und ein kleines Feedback.

Aber wie erstellst du deinen Content für die pop-up campaigns by stylink, wenn du keine Produkte zuhause hast? Das ist ganz leicht! Am besten erklärst du ein bisschen was zu der Website oder den aktuell besonderen Angeboten, indem du zu deinen Followern in die Kamera sprichst. Wenn du dich nicht selbst zeigen magst, ist das kein Problem! Du kannst dann auch mit Screenshots, Screenrecordings oder GIF’s arbeiten und so deiner Kreativität freien Lauf lassen. Je nach Partner kannst du deinen Followern  vielleicht eine Freude mit einem besonderen Rabattcode machen. Du musst also nicht lange auf Produkte warten, sondern kannst direkt durchstarten. Wenn du mehr Tipps zum Erstellen deines Contents ohne Produkte brauchst, dann schau dir gerne unser YouTube Video an. Dort zeigen wir dir nochmal ein paar Beispiele.

Deine Kampagnen Vergütung

Bei den Produkt-Kampagnen erhältst du weiterhin eine Pro-Klick-Vergütung und zusätzlich die Produkte oder Gutscheine. Deine Vergütung ist bei den Kampagnen aber wesentlich höher, als deine anderen Vergütungen im Linkmaker.

Die pop-up campaigns nutzen das gleiche Prinzip – ebenfalls die Pro-Klick-Vergütung. Diese ist bei den pop-up campaigns bis zu dreimal höher als deine sonstigen Vergütungen im Linkmaker. Der einzige Unterschied zu den Produkt-Kampagnen sind die Produkte, die bei den pop-up campaigns nicht dazu kommen. Dafür aber vielleicht den ein oder anderen Rabattcode für dich und deine Follower. Es gibt viele weitere Vorteile für dich mit einer pop-up campaign. Lies dir dafür gerne unseren Blogartikel über die pop-up campaigns durch!

Geschafft! Was muss am Ende noch beachtet werden?

Wichtig für das Team der Produkt-Kampagnen sind deine Insights. Diese sind hilfreich für weitere Kampagnen – vor allem auch für die Shops und Marken, um abschließend ein Fazit zur Produkt-Kampagne ziehen zu können. Vielleicht hat uns dein Content so gut gefallen, dass du Teil der nächsten Kampagne wirst.

Wenn du deinen Content für die pop-up campaign hochgeladen hast, dann ist die Kampagne offiziell beendet. Schaue regelmäßig in dein Konto, um deine Klick-Erfolge im Auge zu behalten. Vielleicht kannst du auch schon bei der nächsten pop-up campaign teilnehmen, wenn uns dein Content gut gefallen hat.

Falls du jetzt schon Interesse an den pop-up campaigns hast, dann kannst du dich jetzt schon mit dem Kennwort POPUP unter der Mail-Adresse: pop-up@stylink.com melden. Gibt es den passenden Partner für dein Profil, dann melden wir uns bei dir zurück!

Über den Autor

Pia Vogeshaus

Arbeitet im pop-up by stylink Team und unterstützt den Prozess der Kampagnen. Während des Journalismus und PR Studiums hatte sie viele Kontaktpunkte mit Social Media und findet die Welt von Instagram super interessant.

Derzeit gibt es keine Kommentare.