stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Blog, Instagram Reels, als Influencer Instagram Reels nutzen

Instagram Reels: Alles, was du als Creator über die neue Funktion wissen musst

In Instagram-Tipps von Simone GerhardtSchreibe einen Kommentar

Vielleicht hast du die neue Funktion von Instagram, Instagram Reels, schon entdeckt – vielleicht aber auch nicht. Denn das Feature ist immer noch nicht bei allen Usern ausgerollt.

Auch wenn du die Funktion möglicherweise noch nicht nutzen kannst, ist sie in deinem Feed sichtbar, wenn andere User sie verwenden. Woran du die Reels erkennst? Die kurzen Videos erinnern stark an TikTok. Wenn du durch deinen Feed scrollst, kannst du die Reels deiner liebsten Creator entdecken. Auf deren Accounts wiederum findest du die Reels in einem extra Reiter, und nicht im regulären Grid, aber dazu später mehr.

Instagram Reels – was ist das?

Reels ist eine vergleichsweise neue Funktion von Instagram, die Ende Juni in Deutschland ausgerollt wurde. Die kurzen Videos dauern nicht länger als 15 Sekunden und werden mit Musikschnipseln und Effekten unterlegt, ähnlich wie bei TikTok. Verschiedene Hintergründe, Filter, Zeitlupe oder Lip Sync ­– Instagram bietet einige kreative Möglichkeiten für das neue Format. Genau wie die Instagram Story und IGTV erscheinen auch die Instagram Reels im Hochformat.

Schritt für Schritt Instagram Reels erstellen

Erstellen kannst du die kurzen Clips innerhalb der Story-Funktion. Dort kannst du unten, neben Live oder Story, den Reiter Reels auswählen. Den Button zur Aufnahme kannst du nun nicht mehr übersehen. Mittig links erscheinen außerdem die verschiedenen Elemente, die du für deinen Clip nutzen kannst: Audio, Tempo, Effekte und Timer.

Hinter Audio verbirgt sich die Musik, mit der du deine Reels untermalen kannst. Du kannst nicht nur ein Lied, sondern auch den Ausschnitt des Lieds bestimmen. Ob du zuerst einen Song auswählst und dann dein Video drehst oder andersherum, ist egal.

Das Tempo deines Videos musst du vor dem Drehen einstellen. Einen aufgenommenen Clip nachträglich schneller oder langsamer zu machen, ist nicht möglich.

Der Bereich Effekte kommt dir bestimmt bekannt vor. Hier kannst du mit den üblichen Instagram Filtern und Effekten spielen.

stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Blog, Instagram Reels, Influencer und Instagram Reels, Instagram Filter

Mit dem Timer bestimmst du vorab bereits, wie lang dein Video werden soll. Außerdem kannst du einen Countdown einstellen, der herunterläuft bevor deine Aufnahme startet.

Alle weiteren Einstellungen sind dir aus der Insta Story-Funktion bekannt: das Zahnrad oben links in der Ecke für die Story Einstellungen, die Blitz-Funktion und die Möglichkeit, Reels zu schließen. Zusätzlich läuft, sobald du auf Aufnahme drückst, am oberen Bildschirmrand ein pinker Balken mit, damit du siehst, wann die maximale Länge von 15 Sekunden erreicht ist.

Instagram Reels bearbeiten und teilen

Wenn du ein Video aufgenommen hast, erscheint links der Button „Ausrichten“. Damit kannst du die Übergänge zwischen zwei Clips sauber gestalten. Du kannst mehrere Clips auf einmal erstellen, indem du immer wieder eine neue Aufnahme startest. So hast du am Ende eine ganze Reihe von Video-Sequenzen, die insgesamt ein Reel werden.

Neben dem Aufnahme-Button erscheinen, sobald du eine Sequenz erstellt hast, zwei Pfeile. Der Pfeil nach links führt dich zu deinem letzten Clip und du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Momentan kannst du nur deine letzte Sequenz bearbeiten und nicht mehr deine vorletzte. Du solltest dir also sicher sein, dass du mit einem Clip zufrieden bist, bevor du den nächsten erstellst.

Mit einem Klick auf den rechten Pfeil gelangst du zum Anfang deiner gesamten Serie und du kannst dir dein komplettes Reel anschauen.

Im Anschluss hast du die Möglichkeit, GIFs, Text und die üblichen Sticker zu nutzen. Wenn du nun noch einmal auf den Pfeil nach rechts klickst, kommst du zum vorletzten Schritt: Caption und Hashtags.

stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Blog, Instagram Reels, Instagram Reels erstellen

Dann kannst du dein Video teilen. Du hast die Auswahl zwischen Stories und Reels sowie die Möglichkeit, einen Haken zu setzen, wenn dein Video auch im Feed deiner Follower auftauchen soll. Falls du dein Instagram Reel noch nicht sofort posten möchtest, kannst du es als Entwurf speichern.

Vorhandene Bilder für Instagram Reels verwenden

Wenn du nicht extra neue Aufnahmen für deine Reels erstellen, sondern schon vorhandene Bilder und Videos von dir nutzen möchtest, geht das ganz einfach. Unten links findest du ein kleines Vorschaubild, das sich Instagram aus deiner Fotogalerie zieht. Mit einem Klick darauf gelangst du zu deinen Bildern und Videos und kannst frei wählen.

stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Blog, Instagram Reels, Instagram Reels bearbeiten

Wie kann ich Instagram Reels als Influencer nutzen?

Wie bereits erwähnt werden die Instagram Reels nicht im regulären Grid deines Instagram Profils gespeichert. Stattdessen findest du dafür in deinem Profil einen extra Bereich –genau wie für IGTV, Filter und verlinkte Fotos. Wenn du den Reiter Reels anklickst, findest du alle deine Instagram Reels gesammelt.

Diese Aufteilung hat einen großen Vorteil: Die Clips sprengen nicht deinen aufgeräumten, einheitlichen IG Feed. Instagram Reels bieten dir als Influencer – ähnlich wie die Insta Stories – die Möglichkeit, eine andere Facette von dir zu zeigen. Persönlich, witzig, abgedreht: Wenn du dich mit Reels an neuen Content wagst, wird er nicht zwischen deinen kurierten Posts auftauchen und du bietest deinen Followern neue Berührungspunkte.

Übrigens: Auch auf der Explore Page tauchen Instagram Reels auf – und zwar ganz schön prominent! Mit einem guten Reel steigen also deine Chancen, von neuen Usern entdeckt zu werden.

stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Blog, Instagram Reels, als Influencer Instagram Reels auf der Explore Page

Instagram Reels versus TikTok: Billige Kopie oder besser als das Original?

Dass Instagram ganz gerne mal bei der Konkurrenz spickt, wissen wir spätestens seit es die Insta Story gibt. Abgekupfert von Snapchat ist sie inzwischen nicht nur erfolgreicher, sondern auch das Herzstück von Instagram. Mit Instagram Reels kopiert Instagram scheinbar genauso ungeniert, diesmal beim Konkurrenten TikTok.

Das hat dem Start der Funktion aber keinen Abbruch getan: Viele Influencer haben Reels sofort getestet. Influencerin Carmushka zeigt in ihren Instagram Reels zum Beispiel ihren natürlichen Make-up-Look, Lieblingsoutfits, macht Werbung für ihre Presets und coole Challenges. Auf den ersten Blick wirken die Instagram Reels bei ihr etwas geschliffener als ihre TikTok Videos.

Instagram oder TikTok: Was ist die bessere Alternative?

Das können wir natürlich nicht für euch beantworten, sondern muss jeder selbst entscheiden. Fest steht, die Instagram Reels sind derzeit erst im Aufbau. Wir dürfen also bestimmt noch mit einigen Updates und Änderungen rechnen.

Aktuell ist Instagram Reels längst nicht so umfangreich wie der Vorreiter TikTok. Ob Instagram diesen Vorsprung aufholt, bleibt abzuwarten. Wenn wir an die Erfolgsgeschichte der Instagram Story denken, ist es aber gut möglich.

Ein weiteres Plus für Instagram: Viele User sind mit TikTok immer noch nicht warm geworden und freuen sich, nun nicht auf die Video Clips verzichten zu müssen, auch ohne TikTok Account.

Gerade die jungen Creator fühlen sich hingegen auf TikTok pudelwohl und bauen sich dort eine große Reichweite und somit ein weiteres Standbein auf.

Views versus Follower

Ein wichtiger Unterschied zwischen TikTok und Instagram Reels sollte dir als Creator klar sein: Deine Instagram Reels sehen in erster Linie deine Follower (abgesehen von der Explore Page). Bei TikTok hingegen spielt der Algorithmus im For you-Bereich die Videos personalisiert aus. Der Reiter „For You“ ist immer automatisch angewählt und steht im Mittelpunkt der App. Du als Influencer hast dort also weniger Kontrolle, wer deine Videos sieht. Bei TikTok geht es aber auch nicht so stark um die Anzahl der Follower, sondern um die Views deiner Videos.

Fazit

Wie sind deine Erfahrungen als Influencer? Nutzt du lieber TikTok oder freust du dich über die Instagram Reels? Wenn du beide Plattformen nutzt, hast du sicherlich die größten Chancen, deine Reichweite auszubauen und kannst mit verschiedenen Zielgruppen über verschiedene Inhalte eine Beziehung aufbauen. Je mehr Plattformen du erfolgreich nutzt, um so unabhängiger bist du.

Influencer aufgepasst!

Du möchtest mit deinen Insta Stories und YouTube-Videos Geld verdienen? Dann bist du bei stylink genau richtig. Melde dich jetzt kostenlos an!

Jetzt anmelden

 

Über den Autor
Simone Gerhardt

Simone Gerhardt

kümmert sich nicht nur um den stylink-Blog, sondern ist für das Marketing und Business Development bei stylink zuständig. Auch privat taucht sie täglich ein in Social Media und digitale Trends.

Hinterlasse einen Kommentar