stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Flatlay, Flatlay für Instagram

Schöne Flatlays für Instagram fotografieren

In Content-Tipps von Simone Gerhardt2 Kommentare

Wie viele Flatlays hast du schon gepostet? Vor allem bei Mode, Beauty und Interieur bietet sich ein Flatlay (Legebild) an, um mit nur einem Foto deinen individuellen Stil zu transportieren. Pinterest, Blogs und natürlich Instagram sind voll davon. Wir geben dir Fototipps für dein schönstes Flatlay!

Flatlay Fotos für Instagram kreieren

Flatlay Fotos bei Instagram sind nichts Neues, sie sind bei Influencern und Followern gleichermaßen beliebt. Flatlays bringen eine neue Perspektive in deinen Instagram Feed und sehen mit ein paar wenigen Kniffen nicht nur wunderschön, sondern auch professionell aus.

Was sind Flatlays und warum sollte ich damit spielen?

Auch wenn dir der Begriff zunächst nichts sagt, kennst du Flatlay Fotos ganz bestimmt. Ein Flatlay zeig ein Arrangement von oben, also aus der Vogelperspektive.

Typisch sind beispielsweise Food Flatlays, wenn Creator die ansprechend zubereiteten Gerichte auf dem Restauranttisch von oben fotografieren oder Foodblogger das Ergebnis einer neuen Rezept-Kreation auf diese Weise zeigen, mit einigen Zutaten und Dekoartikeln kunstvoll daneben platziert. Auch Pamela Reif spielt auf ihrem Food Account gerne mit den Bildern von oben.

Flatlay Fotos: Die Liebe steckt im Detail

Flatlays sind vor allem eins: simpel. Du fotografierst ein Setting aus der Vogelperspektive auf einer ebenen Fläche. Gleichzeitig kannst du deiner Kreativität und Liebe zum Detail freien Lauf lassen, indem du die einzelnen Elemente deines Arrangements möglichst stilvoll drapierst.

Flatlays vom Arbeitsplatz sieht man bei Instagram ebenso oft wie Outfit Flatlays, Beauty Fotos, Interior oder Food Arrangements. Wunderschöne Flatlay Beispiele findet ihr bei vielen Influencern im Instagram Feed, wie zum Beispiel bei @julietta_mademoisselle. Auch auf unserem Account @stylinkofficial arbeiten wir regelmäßig mit Flatlay Fotografie. Wenn du bei Instagram nach dem Hashtag #flatlay suchst, findest du eine riesige Auswahl und jede Menge Inspiration.

Flatlays können minimalistisch sein oder sehr viele Elemente enthalten. Das hängt ganz von deinem Geschmack ab – Hauptsache, sie werden mit Liebe zum Detail erstellt.

How to: Ein schönes Flatlay kreieren

1. Das Thema & die Aussage deines Flatlays festlegen

Zu allererst solltest du entscheiden, was das Thema deines Flatlays ist und welches Element somit in den Mittelpunkt rückt. Das kann zum Beispiel etwas Kleines sein, wie deine liebster Lippenstift, ein ganzes Outfit, ein Einrichtungsstück oder etwas Größeres wie dein Arbeitsplatz oder dein gedeckter Frühstückstisch. Bei Fashion und Beauty Labels sowie anderen Marken steht oft ein bestimmtes Produkt oder eine Produktreihe im Vordergrund. Bei dir ist es vielleicht dein liebstes Schmuckstück, die neue Vase, die du ergattert hast, der neue Lidschatten deiner Lieblingsmarke oder einfach dein morgendlicher Kaffee.

Die Kaffeetasse allein sagt noch nichts Spannendes aus. Du musst dir also überlegen: Warum ist sie ein schönes Foto wert? Was ist deine Story dazu? Soll dein Kaffee Arrangement deinen morgendlichen Hustle zeigen (#workworkwork), deinen entspannten Brunch mit Freunden wiedergeben, deine schöne Einrichtung zeigen (#interiorgoals) oder deine Morning Routine?

Wenn dein Thema und deine Aussage feststehen, kannst du dich an die Gestaltung deines Flatlays machen.

stylink, Vergütungsplattform für Influencer, Instagram Geld verdienen, YouTube Geld verdienen, Flatlay, Flatlay Foto machen

2. Den passenden Hintergrund für dein Flatlay auswählen

Vielleicht ergibt sich der Hintergrund von ganz allein: Wenn deine Kaffeetasse auf deinem alten Holztisch besonders zur Geltung kommt, dann kannst du damit arbeiten. Das zehnte Flatlay Foto auf diesem Hintergrund ist für deine Follower allerdings sicher wenig spannend.

Viele Content Creator und Influencer experimentieren deswegen auch gerne mit verschiedenen Unterlagen: der massive Esstisch im Wohnzimmer wirkt sicherlich ganz anders als der kleine Nachttisch, der Holzfußboden anders als die sonnige Terrasse, ein Spitzendeckchen oder Seidentuch anders als die antike Schmuckschatulle. Experimentiere für deine Fotos mit verschiedenen Decken, Laken, schönen Schalen und Tabletts. Auch wechselnde Bettwäsche kann ein schöner Hintergrund sein. Wenn du sehr häufig Flatlays inszenierst, können Klebefolien oder verschiedene Pappen als Hintergründe dienen. Dir sind in deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Alles, was optisch eine Struktur aufweist, wie zum Beispiel Holz oder Marmor, eignet sich für ein Flatlay besonders gut. So kommt trotz Vogelperspektive eine gewisse Tiefe in dein Bild.

3. Den Aufbau deines Flatlays gestalten

Im Mittelpunkt steht das Produkt oder das Thema, was du zeigen möchtest, zum Beispiel die Kaffeetasse. Je nachdem, welche Aussage du transportieren möchtest, wählst du die restlichen Gegenstände für dein Foto aus. Zu deinem Hustle-Thema passt sicherlich auch gut dein MacBook oder Smartphone, vielleicht ein paar Kopfhörer, deine Brille und etwas, das für deine persönliche Brand oder Arbeit typisch ist – vielleicht deine Kamera, wenn du bloggst.

Für die Morgen-Routine sind es eher ein schönes Notizbuch oder ein Taschenbuch, das du gerade liest, welche du schön neben deine Tasse legst, ein Kaffeelöffel und eine Kerze.

Wichtig dabei ist, dass du den Fokus nicht verlierst: Eine große Vase mit frischen Blumen ist sicherlich ein farbenfroher Akzent, stiehlt deiner Morning Routine mit dem Kaffee im Mittelpunkt aber die Show. Eine einzelne Blume, die flach auf dem Kaffeetisch liegt und ins Bild ragt, kann hingegen ein schöner Hingucker sein.

4. Die Farben & Formen deines perfekten Flatlays

Spiele mit verschiedenen Größen und Formen, um dein Foto spannend zu gestalten. Zur runden Kaffeetasse gesellt sich der eckige Terminkalender, ein kleiner Lippenstift und eine Ecke deines Frühstückbrownies.

Je mehr verschiedene Gegenstände und Details du verwendest, desto weniger verschiedene Farben sollten es sein, damit dein Flatlay stimmig wirkt. Die Farbwahl hängt natürlich auch von dem Stil deines Instagram Feeds ab. Ein einheitlicher Instagram Feed wirkt harmonisch und ansprechend.

Auch die Stile deiner Bildelemente sollten zusammenpassen. Zur Hightech-Espressomaschine passt eher ein Hochglanz-Magazin als Omas Kochbuch. Die Vintage Lederjacke mit den Fransen kommt auf einem Teppich im Bohemian Stil besser zur Geltung als auf kaltem Marmor.

5. Die richtigen Lichtverhältnisse für dein Flatlay

Wie wir in unserem Blogartikel Fototipps für Foodblogger erläutern, solltest du im Idealfall immer mit Tageslicht deine Fotos schießen. Am besten inszenierst du dein Flatlay vor einem großen Fenster. Suche dir ein Fenster aus, das zwar schön hell ist, aber keine direkte Sonneneinstrahlung bietet. So kannst du Schlagschatten vermeiden. Um die Ausleuchtung gleichmäßig zu gestalten und auch kleine Schatten zu reduzieren, kann sich ein Reflektor lohnen.

Bei gutem Tageslicht ist für dein Flatlay Foto das Smartphone ausreichend. Ist dein Anspruch etwas höher oder sind die Lichtverhältnisse bei dir zuhause schlechter, ist es sinnvoll, dass du eine Spiegelreflexkamera nutzt. Damit du aus der Vogelperspektive deine gesamte Szene erfasst, ist ein Weitwinkelobjektiv nötig. Das spart man sich beim Fotografieren mit dem Smartphone natürlich.

Falls du ein Stativ besitzt, ist es eine gute Idee, dieses auch für dein Flatlay zu verwenden. So kannst du entspannter deine Fotos schießen, ohne dass dein Bild verwackelt. Eine gleichmäßige Schärfe ist wichtig, damit deine Follower später jedes Detail deines liebevoll drapierten Legebilds entdecken können.

Schieße mehrere Varianten deines Flatlays und kontrolliere durch die Linse immer wieder die Anordnung deiner Elemente – vor allem, wenn du noch nicht so viel Erfahrung hast. Ganz wichtig: Immer auf einen sicheren Stand achten, wenn du für dein perfektes Foto auf einen Stuhl oder Hocker kletterst.

6. Bildbearbeitung & Finish für Instagram

Wie du dein Foto anschließend bearbeitest, bevor du es bei Instagram hochlädst, hängt von dir und deinem Feed ab. Für einen einheitlichen Instagram Feed solltest du jedes Mal in etwa die gleichen Bearbeitungstechniken – wie Filter und Presets – anwenden.

Wenn du mit deinem Flatlay zufrieden bist, kannst du es bei Instagram hochladen. Es fehlt nur noch die passende Caption. Häufig braucht es gar keine aufwändige Bildbeschreibung, da dein Flatlay bereits eine kleine Geschichte erzählt.

Vergiss nicht, dein Foto mit passenden Hashtags wie #flatlay zu taggen, damit dein Post von anderen Usern entdeckt und zum Beispiel auf speziellen Reshare-Accounts geteilt werden kann, wenn du das möchtest.

Dein Flatlay als Content Teaser nutzen

Neben einer neuen Perspektive und Abwechslung weckt ein gut gemachtes Flatlay auch Neugierde. Probiere einmal aus, dein Flatlay als Teaser zu benutzen: Dein Outfit für einen besonderen Anlass zeigst du deinen Followern erst einmal nur durch ein Flatlay und gibst ihnen so schon einen Vorgeschmack auf den gesamten Look, den du in ein paar Tagen präsentieren wirst. Oder du bewirbst dein neues YouTube-Video, in welchem du deine Make Up-Routine zeigt, mit einem Flatlay: Du zeigst die Produkte aus deinem YouTube-Video vorab bei Instagram – als Flatlay.

Unser Fazit zum Flatlay Foto für Instagram

Ein gut gelegtes Flatlay ist für viele Accounts eine gute Idee. Flatlays sehen nicht nur schön und harmonisch aus, sondern können eine ganze Geschichte in einem simplen Foto erzählen, ohne dass du viel dazu schreiben musst oder selbst zu sehen bist. Vor allem, wenn es darum geht, deinen Stil zu transportieren in Sachen Interieur, Fashion und Beauty bieten die Fotos aus der Vogelperspektive eine kreative Möglichkeit, mit der du als Content Creator spielen kannst. Mit einem Legebild als Content Teaser kannst du verschiedene Themen, wie deine Make Up-Routine, auf verschiedenen Kanälen (wieder) verwerten, ohne dass es langweilig oder lieblos für deine Follower wird. Ganz im Gegenteil – sie wissen deinen kreativen Einsatz und die neue Perspektive sicher zu schätzen!

Über den Autor
Simone Gerhardt

Simone Gerhardt

kümmert sich nicht nur um den stylink-Blog, sondern ist für das Marketing und Business Development bei stylink zuständig. Auch privat taucht sie täglich ein in Social Media und digitale Trends.

Kommentare

  1. Avatar

    Hey das sind sehr schöne Ideen – ich werde das Foto beim Frühstück gleich mal ausprobieren

    1. stylink

      Danke für dein Feedback, liebe Marie! Das freut uns sehr zu hören.

      Liebe Grüße
      Simone von stylink

Hinterlasse einen Kommentar