So erstellst du gute Intros für YouTube

stylink, vergütungs-plattform, influencer, instagram geld verdienen, youtube geld verdienen, youtube intros

Viele bekannte YouTuber machen es vor: Zu Beginn des Videos gibt es immer ein Intro, das zum Kanal passt. Vielleicht kannst du sogar mittlerweile das ein oder andere YouTube Intro mitsprechen oder -pfeifen. Möglicherweise gibt es aber auch Intros, die dich nerven? Wenn du wissen möchtest, was ein gelungenes Intro ausmacht und wie du ein eigenes Intro für deinen YouTube-Kanal erstellst, ist unser Artikel genau das Richtige für dich. 

Ein YouTube Intro ist wie eine Art Namensschild für deinen Kanal. Schon anhand des Intros erkennen deine Zuschauer, dass ein Video von dir ist. Neue Zuschauer sollen dadurch neugierig gemacht werden und idealerweise eine Zusammenfassung dessen sehen, was deinen Kanal ausmacht und worum es in deinen Videos geht. So bekommen sie Lust auf deine Inhalte, schauen sich dein Video bis zu Ende an und abonnieren im besten Fall deinen Kanal. Du siehst also: Ein ansprechendes YouTube Intro mit hohem Wiedererkennungswert ist ein Muss, wenn du deinen Kanal professionell aufziehen möchtest. 

Was macht ein gutes YouTube Intro aus? 

Wie bereits erwähnt wirkt ein gut gemachtes Intro direkt viel professioneller. Aber was ist eigentlich “gut”? Möglichst laut, bunt und auffällig? Eher kurz oder kann ein Intro auch wie eine Art Filmtrailer sein? Zunächst unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten von YouTube Intros: 

1. Allgemeine YouTube Intros
Dieses “Universal-Intro” wird vor jedem Video platziert, der Inhalt ist immer gleich. Es handelt sich um einen kurzen Clip, der deinen Kanalinhalt und deine Persönlichkeit widerspiegelt. So ein Intro siehst du zum Beispiel bei Mamabloggerin Isabeau oder bei Team Harrison, die ihr Familienleben in Dubai zeigen. Die Vorteile eines allgemeinen Intros: Einmal produziert, hast du keine weitere Arbeit mehr. Außerdem ist der Wiedererkennungswert direkt zu Beginn des Videos sehr hoch. 

2. Individuelles Intro
Vor dem eigentlichen Video wird ein Intro eingespielt, das sich auf dieses Video bezieht und aus kurzen Szenen daraus zusammengeschnitten wird. Das können lustige Szenen sein oder besonders spannende, sodass man unbedingt das Video anschauen möchte, um den Zusammenhang zu verstehen. Dagi Bee setzt solche Clips vor fast alle Videos (Ausnahmen sind Lookbook Videos oder ähnliches). Sie schneidet diese kurzen Szenen zusammen, meist als Schwarz-Weiß-Sequenz, um die Zuschauer zu fesseln. Auf dem Fitness-Kanal von Bodykiss gibt es ebenfalls ein individuelles Intro für jedes Video. Jedes Mal ein individuelles Intro zu erstellen, verursacht zwar einen größeren Aufwand, fesselt aber die Zuschauer direkt ab der ersten Sekunde. 

Die Jungs von Vegan ist ungesund mischen beide Intro-Varianten: Zuerst ein paar lustige Teaser-Szenen als eine Art Cliffhanger, anschließend das allgemeine Kanal-Intro. 

Die optimale Länge für ein YouTube Intro 

Die angegebenen Werte, wie lang ein Video sein sollte, schwanken zwischen fünf bis 20 Sekunden. Optimal ist eine Länge von sieben bis zehn Sekunden. Die Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer, die sich auf YouTube herumtreiben, ist recht kurz – Social-Media-Inhalte werden immer kurzlebiger. Halte dich also eher an die untere Grenze bei dem empfohlenen Zeitlimit kannst du sicher sein, dass die Zuschauer nicht genervt abspringen, weil dein Intro zu lang ist. Manche YouTuber setzen einfach auf eine kurze, aber individuelle Animation, die für wenige Sekunden samt Musik eingeblendet wird, wie zum Beispiel bei Beauty Bloggerin Alycia Marie. 

Wenn du deinen Kanal ausführlicher präsentieren möchtest, kannst du das mit einem Trailer tun, den du auf YouTube auf der Übersichtsseite hochlädst. Dort ist mehr Platz für eine Vorstellung von dir und deinem Kanal. 

Inhalte eines guten YouTube-Intros 

Auch wenn YouTube eine Video-Plattform ist und es um visuelle Inhalte geht, ist die musikalische Untermalung bei Intros äußerst wichtig. Der Wiedererkennungswert wird durch die Musik enorm gesteigert, ähnlich wie beim Soundlogo eines Unternehmens oder einer Marke. Irgendwann singen deine Zuschauer die Melodie mit – Ohrwurm garantiert! Das sorgt für eine enge Markenbindung. Überlege dir gut, welche Melodie du auswählst. Sie sollte zu deinem Kanal passen. Wenn du Fashion Hauls oder Makeup Tutorials bei YouTube hochlädst, eignet sich harte Rockmusik wohl eher weniger für dein Intro.  

Außerdem sollten unbedingt dein Name und – falls vorhanden – dein Logo im Intro erscheinen. So wissen auch neue Zuschauer sofort, wessen Video sie sich gerade ansehen. Außerdem unterstreicht die Einblendung deinen professionellen Auftritt.  

Dein YouTube Intro muss eine gewisse Stimmung vermitteln. Family Blogger kreieren in ihren Intros oftmals eine liebevolle, warme Atmosphäre, während es im Gaming-Bereich oft laut und wild zugeht. Reiseblogger bemühen sich um eine relaxte Stimmung.  

Geeignete Tools, um YouTube Intros zu erstellen 

Wenn du möglichst einfach und kostenlos ein YouTube Intro erstellen möchtest, kannst du auf verschiedene Tools oder Apps zurückgreifen, zum Beispiel Canva oder Filmora. Hier stehen dir sogar kostenlose Vorlagen zur Verfügung. Mithilfe von Schriftzügen, Animationen, Audiospuren und vielem mehr kannst du dein Intro so gestalten, wie du es wünschst. Auch Crello oder Adobe Spark sind weitere Tools, um ein kostenloses Intro für YouTube zu erstellen. Die meisten Bild- und Videobearbeitungs-Apps bieten in der Regel Vorlagen für Intros.  

Bedenke aber, dass ein hochwertiges YouTube Intro sich bezahlt macht, da der Clip später vor jedem Video auf deinem Kanal landet. Am besten überlegst du dir also gut, ob du mit Vorlagen aus dem Internet arbeiten möchtest, die zuvor schon viele andere YouTuber genutzt haben.  

YouTube Videos ohne Intro? 

Falls du ganz auf ein Intro verzichten möchtest, kannst du dennoch deinen Wiedererkennungswert bei YouTube erhöhen, indem du immer die gleiche Begrüßung verwendest. Das kann ein einprägsamer Satz sein oder auch mehrere. Manche YouTuber machen dazu eine bestimmte Geste oder Handbewegung – finde einfach heraus, was zu dir passt. Du solltest aber darauf achten, wirklich jedes Mal exakt den gleichen Wortlaut zu verwenden, damit die Zuschauer nicht irritiert sind, wenn sie mehrere Videos von dir hintereinander schauen. 

Du hast gerade erst mit YouTube begonnen? Dann haben wir in diesem Blogartikel einige Tipps für dich, wie du mehr Abonnenten bei YouTube gewinnst. 

Influencer aufgepasst!

Du möchtest mit deinen Insta Stories und YouTube-Videos Geld verdienen? Dann bist du bei stylink genau richtig. Melde dich jetzt kostenlos an!

Jetzt anmelden

 

Über den Autor

Simone Gerhardt

schreibt nicht nur für den stylink-Blog, sondern ist in erster Linie für die pop-up campaigns bei stylink verantwortlich. Auch privat taucht sie täglich ein in Social Media und digitale Trends.

Derzeit gibt es keine Kommentare. Warum läufst du die Dinge nicht ab?

Kategorien

Folge uns:   

Sichere dir alle Rabattcodes von unseren Partnershops mit unserem stylink-Newsletter!